JAZZ’N’MORE (CH): “Eklektizismus, der Spaß macht!”

“…Hier sind einfach grossartige Musiker am Werk, bei denen wieder mal die Jazzweisheit zu bemühen ist, nach der das Wie entscheidender ist als das Was. Allein schon Heinrich von Kalneins Ton, dieser warme, anschmiegsame, liebliche Klang seines Tenors – der live noch eindringlicher klingt – ist eine 0hrenweide. Und der vier Jahre ältere, 1956 geborene Axel Fischbacher, in den 1990er-Jahren beim Daniel Küffer Ouartet dabei, ist ein grundsolider, souveräner und eleganter Gitarrist, der – wie Kalnein – auch süffig schreibt. An ihrer Seite zwei Jüngere: der amerikanische Bassist Charles Sammons und der Kölner Drummer Ralf Gessler, beide stets im passenden Groove, versteht sich. Eklektizismus dieser Art macht Spass.” Thank you Steff Rohrbach for your favourable review of “One Man Disco” (NAT 47616-2) by the Kalnein & Fischbacher Group for the current Edition #3 of the Swiss jazz magazine JAZZ’N’MORE.